Kreuzfahrt Britische Inseln Killybegs

Teil 4:  Irlands grüner Norden.

……………………………….

Irland, so sagt man, ist die Insel der Mythen und Legenden. Ganz im Norden liegt eine kleine, Hafenstadt eingebettet in eine Kulisse aus steilen Klippen und saften Hügeln, deren sattes Grün bis hinunter ans Meer reicht. Hier kann man aufatmen, die Ruhe genießen und der Natur ganz nah sein! Killybegs (irisch: Na Cealla Beaga) besitzt einen natürlichen Hafen mit einer Mindestwassertiefe von 12 Metern. Killybegs ist heute eine wichtige Hafenstadt in der Grafschaft Donegal und der produktivste Fischereihafen in ganz Irland.

„Kreuzfahrt Britische Inseln Killybegs“ weiterlesen

Kreuzfahrt um die Britischen Inseln – Inverness

Teil 3:   Auf den Spuren von Nessi durch die Highlands.

……………………………….

Hoch aufragende Berge, schimmernde Lochs, dichte Wälder und kilometerlange, goldfarbene Strände. Schottland hat nicht nur atemberaubende Landschaften, Schottland hat auch viele Geschichten zu erzählen die bis zum heutigen Tag eine magische Anziehungskraft auf uns ausüben. „Kreuzfahrt um die Britischen Inseln – Inverness“ weiterlesen

Kreuzfahrt um die Britische Inseln – Edinburgh

Teil 2:  Das Athen des Nordens.

……………………………….

Willkommen in Edinburgh, der kosmopolitischen Hauptstadt Schottlands! Hier trifft moderner Zeitgeist auf historische Sehenswürdigkeiten und schottische Tradition. Eingebettet in die grünen Hügel der Lothians – mit ihren endlosen Stränden und malerischen Dörfern – begegnet man an jeder Straßenecke alten und neuen Geschichten.  Eine Stadt, die mit großen Namen wie Maria Stuart oder dem des Romanschriftstellers Sir Walter Scott verbunden ist. Edinburgh ist mit etwa 493.000 Einwohnern nach Glasgow die zweitgrößte Stadt Schottlands, und neben ihrem Status als Hauptstadt, auch Europas erste literarische Hauptstadt. „Kreuzfahrt um die Britische Inseln – Edinburgh“ weiterlesen

Leinen los zur Kreuzfahrt um die Britischen Inseln – Rotterdam

Unsere Seereise um die Britischen Inseln startet in einem der größten Seehäfen der Welt.  Der im Rhein-Maas-Delta an der Rheinmündung (Nordsee) gelegene Rotterdamer Hafen liegt an einer der dichtest befahrenen Wasserstraßen der Welt und ist im Gegensatz zu den meisten anderen Nordseehäfen von Schiffen bis 24 Meter Tiefgang anfahrbar. Bestehend seit dem 14. Jahrhundert begann der Aufschwung des Hafens mit der Industrialisierung im Ruhrgebiet, das über den Rhein direkt erreichbar ist. Der Hafen Rotterdam und die hafenbezogene Wirtschaft tragen etwa 7 % zum niederländischen Bruttoinlandsprodukt bei und beschäftigen etwa 320.000 Arbeitnehmer; etwa 60.000 von ihnen arbeiten im eigentlichen Hafengebiet. Das Hafengebiet reicht knapp 40 Kilometer von der Rotterdamer Innenstadt bis an den Hoek van Holland und nimmt etwa 100 km² Fläche ein. Hier an der Wilhelminakade liegt die Queen Elizabeth, unser zu Hause für die kommenden zwei Wochen. „Leinen los zur Kreuzfahrt um die Britischen Inseln – Rotterdam“ weiterlesen

Unvergessliche Tage in Amsterdam.

Amsterdam ist der Youngster unter den europäischen Großstädten. Dynamisch, weltoffen und kreativ. Im Vergleich zu anderen Hauptstädten, drängen sich die rund 820.000 Einwohner auf einem winzigen Stadtgebiet, das heute durch Dämme sicher geschützt, unter dem Meeresspiegel liegt und einer ständigen Bedrohung durch die Nordsee ausgesetzt ist. Doch das Wasser ist nicht nur Fluch, es hat Amsterdam auch zu beachtlichem Reichtum verholfen. „Unvergessliche Tage in Amsterdam.“ weiterlesen

Genuss bis in den Ruin – Vom ausschweifenden Leben der Grafen von Montfort

Wo heute der Homo-Schwabicus gestreng der Devise „G´spart isch verdient“ lebt, gaben sich einst die Grafen Montfort einem luxuriösen und ausschweifenden Leben hin. Der majestätischen Barockbau des Neuen Schlosses Tettnang fasziniert seine Besucher nicht nur mit prunkvoll ausgestatteten Räumen und einem herrlichen Blick über den Bodensee, es erzählt auch spannende Geschichten vom verschwenderischen Leben der Adelsfamilie. „Genuss bis in den Ruin – Vom ausschweifenden Leben der Grafen von Montfort“ weiterlesen

Il Cortile – Dolce Vita im Elsass

Die Attraktivität des Dreiländerecks ist weitläufig bekannt und neben den Highlights Basel, Freiburg und Colmar lohnt es sich auch einen Blick auf ein Kleinod am Fuße der Vogesen zu werfen. Mulhouse liegt gleich hinter der Deutsch-/Schweizerischen Grenze und ist bis jetzt von den internationalen Touristenströmen verschont geblieben. Die Stadt besticht mit einem gut erhaltenen, historischen Zentrum, das von vielen kleinen Gassen durchzogen wird. Trendige Boutiquen, individuelle Läden,  kleine Cafés und gemütliche Restaurants reihen sich aneinander und laden zu einem entspannten Bummel durch die Altstadt. „Il Cortile – Dolce Vita im Elsass“ weiterlesen

Preußens Pop und Gloria – zu Besuch im Schloss Sanssouci.

„Ich lasse mich nicht mehr malen.“ schrieb er 1743 an Voltaire. Gezeichnet durch den Siebenjährigen Krieg und die Gicht war Friedrich ein verhärmter und gebeugter Mann geworden, der am Stock ging und mit weit aufgerissenen Glubschaugen die Welt misstrauisch begutachtete. Mit einer poppigen Glamourversion paraphrasiert Andy Warhol den preußischen Herrscher und zeigt ihn als schillernden Monarchen und Pop-Ikone des Rokoko. „Preußens Pop und Gloria – zu Besuch im Schloss Sanssouci.“ weiterlesen

Zu Gast beim Papst der französischen Küche.

Die französische Küche war etwas behäbig geworden, daher schloss sich in den 1960er Jahren eine Gruppe von Jungköchen zusammen und machte sich daran diese zu entstauben. Getreu dem Credo: „Einfachheit, gutes Handwerk und regionale Zutaten“, besann man sich wieder auf die Traditionen der alten Lyonnaiser Küche. Die Geburtsstunde der Nouvelle Cuisine. „Zu Gast beim Papst der französischen Küche.“ weiterlesen