Menton – ein Meer aus Zitrusfrüchten

Wen es danach trachtet dem kalten, nebligen Winter zu entfliehen, der kann  im mediterranen  Menton an der Cote d´Azur den Frühling bereits im Februar willkommen heißen.

Halbkreisförmig eingebettet in die Ausläufer der Seealpen ist die Stadt, mit ihren pastellfarbenen Häusern, gut geschützt vor den Mistral-Winden (kalter, starker Fallwind aus Nord-Westen) und dadurch im Winter der wärmste Ort der Cote d´Azur. Im überaus milden Klima, mit über 300 Sonnentagen im Jahr, gedeihen exotischen Pflanzen und Früchte besonders gut. Bereits im 19. Jhd. galt die Gegend um Menton als größter Produzent von Zitronen und Zitrusfrüchten in Europa. Ein geschäftstüchtiger Wirt hatte damals die Idee, eine Ausstellung mit Blumen und Zitrusfrüchten in den Hotels der Rivera zu veranstalten. Dies kam bei den Besuchern so gut an, dass im folgenden Jahr Wagen, mit Zitronen und Zitrusfrüchten geschmückt, durch die Straßen von Menton gezogen wurden und diese Ausstellung auf die Straßen umzog. 1933 erstmals unter dem Namen Fête du Citron stattfindend, begeistert es die Besucher bis zum heutigen Tag. Das Festival zieht jedes Jahr 300.000 Schaulustige aus der ganzen Welt an.

Zwei Wochen lang können Schaulustige, die kunstvoll gearbeiteten Arrangements in den Biovès Gärten bestaunen. Motive, Figuren und Kostüme werden alljährlich einem neuen Thema gewidmet.  Jeweils an den drei Sonntagen fahren Festwägen – geschmückt mit  unzähligen Zitronen und Orangen – am Meer entlang und werden von farbenprächtigen Kostümen und viel Musik begleitet. Ein ganz besonderes Spektakel ist der Nachtumzug, der schließlich mit einem riesigen Feuerwerk endet.

2016 heißt es Vorhang auf für „CINECITTA“ und die großen Klassiker des Films:

Das Festival findet jedes Jahr von Mitte Februar bis Anfang März statt. Genaue Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen und aktuelle Eintrittspreise finden sich auf der Homepage: https://www.fete-du-citron.com

Auch wenn wir uns hier eigentlich in Frankreich befinden, sollte man einen so wundervollen Tag mit einer echten italienischen Tradition beschließen: Der Aperitivo (auf deutsch Aperitif) bezeichnet nicht nur ein meist alkoholisches Getränk das vor dem Essen konsumiert wird um den Appetit anzuregen (lat. aperire = öffnen), hierbei handelt es sich auch um ein Lebensgefühl, das von Einheimischen wie Gästen geliebt und gepflegt wird. Man trifft sich in einer der vielen Bars (z.B.  auf der Promenade du Soleil) und genießt in geselliger Runde einen Drink und kleine Häppchen. Den herrlichen Blick auf den Sonnenuntergang und den lieblichen Frühlings-Duft des Ginsters gibt es gratis dazu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.